HomeÜber unsNachrichtenBlog – Bosch Beton blickt in die Zukunft

Blog – Bosch Beton blickt in die Zukunft

Betonhersteller recycelt alte Fabrik

12 Oktober 2021

Nachhaltigkeit hat bei Bosch Beton hohe Priorität. Nach Inbetriebnahme des neuen Betonwerks und der anschließenden Übernahme im Jahr 2019 nahmen die Nachhaltigkeitsbestrebungen nur noch weiter zu. Auch mit Blick auf die Zukunft und die uns nachfolgenden Generationen. Denn wir müssen heute schon an morgen denken. Wie setzt sich Bosch Beton in der Praxis für mehr Nachhaltigkeit ein?


Building a solid future

Wenn wir unsere Existenz sichern und unsere Zukunft mitgestalten wollen, müssen wir heute schon darüber nachdenken. Die Nachhaltigkeitswende muss jetzt vollzogen werden. Beton ist ein zuverlässiger Baustoff, aber die zu seiner Herstellung benötigten Rohstoffe sind nicht erneuerbar. Darum setzen wir uns mit Innovationen, Entwicklungsaktivitäten und Ökologisierungsmaßnahmen dafür ein, auch künftig nachhaltige Produkte herstellen und liefern zu können. Als erster Hersteller von Stützwänden wurde Bosch Beton mit dem CSC-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Dieses Zertifikat beweist, dass wir unsere Betonprodukte auf nachhaltige und verantwortungsbewusste Weise herstellen. Unser Ziel ist eine 100% kreislaufwirtschaftsbasierte Produktion unserer Stützwände.

Nachhaltig und energieneutral

An Ideen und Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit mangelt es uns nicht. Das äußert sich unter anderem in der State-of-the-Art-Fabrik, die Bosch Beton im Juni 2019 in Betrieb genommen hat. Für diese neue Fabrik haben wir Techniken untersucht, die eine nachhaltige und energieneutrale Herstellung von Betonfertigteilen ermöglichen. So entstand ein Werk, das durch und durch von Nachhaltigkeit geprägt ist. Das für den Produktionsprozess benötigte Wasser ist Regenwasser, und auf dem Dach sorgen über 18.000 Solarmodule für die Energie. Da wir nachhaltige Werkstoffe, Anlagen und Recyclingprodukte einsetzen, können wir unsere Betonstützwand mit Fug und Recht als umweltfreundliches Produkt bezeichnen.

Nachhaltige Bio-Stützwand

Seit letztem Jahr führen wir in unserem Sortiment auch die Bio-Stützwand. Die Idee für diese Stützwand entstand im Netzwerk Beton des Unternehmerverbands MVO Nederland, in dem sich über zwanzig Betonunternehmen für einen nachhaltigeren Betonsektor einsetzen und dem auch Bosch Beton angehört.
Die Biostützwand stützt den Boden und bietet gleichzeitig Pflanzen und Insekten einen Lebensraum. Im Gegensatz zu anderen Betonwänden fördert diese Ausführung die in den Niederlanden rasch zurückgehende Biodiversität. Die Wand besteht aus hochwertigen Rohstoffen, die wiederverwendet werden können. Daher ist sie vollständig kreislaufwirtschaftstauglich. Das Bio-Stützwandprojekt ist Teil des „Maatschappelijk Programma Natuurlijk Kapitaal“ (Gesellschaftliches Programm Natürliches Kapital).
Weitere Informationen über die nachhaltige Bio-Stützwand

Nachhaltige Bahnsteigwände

Gemeinsam mit verschiedenen Partnern arbeiten wir für ProRail (Niederlande) am Projekt „Bahnsteige nach Norm“, für das wir nachhaltige Stützwände liefern. Die speziellen Bahnsteigwände weisen eine optimierte Form auf und werden aus einer neuen, nachhaltigen Betonmischung hergestellt. Die Elemente sind vollständig nach den neuesten Produktspezifikationen von ProRail KIWA-zertifiziert. Sie erfüllen die Anforderungen an den Umweltkostenindikator (sog. MKI-Wert), was einer der Gründe dafür war, warum man sich für Bosch Beton als Lieferant entschied. Dass wir die Wände in einer Länge von zwei Metern statt einem Meter fertigen, gewährleistet nicht nur einen effizienteren Materialverbrauch, sondern auch Einsparungen beim Transport. 2021 erneuert ProRail die Bahnsteige an siebzehn der siebzig Bahnhöfe mit erneuerungsbedürftigen Bahnsteigen.
» Weitere Informationen über das ProRail-Projekt.

Stützwände mit Umweltkostenindikator

Als erster Stützwandhersteller der Niederlande haben wir für unsere Stützwände eine geprüfte Lebenszyklusanalyse (LZA) erhalten. Hierfür haben wir gemeinsam mit zertifizierten Stellen unseren Umweltkostenindikator (sog. MKI-Wert) ermittelt. Der MKI ist ein fiktiver Preis, der die Kosten beziffert, die entstehen würden, um die negativen Umweltauswirkungen der Fertigung eines Produkts auszugleichen. In der Zukunft müssen Projekte klimaneutral und kreislaufwirtschaftstauglich sein, damit sie zu einem nachhaltigen Lebensumfeld beitragen. So verlangt beispielsweise die oberste niederländische Straßen- und Wasserbaubehörde Rijkswaterstaat bei der Vergabe von Aufträgen einen niedrigen MKI-Wert, damit das Ziel der Klimaneutralität ab dem Jahr 2030 erreicht und im Bauwesen eine Kreislaufwirtschaft realisiert werden kann. So regt sie den Markt zur Entwicklung nachhaltiger Innovationen an.

Recycling der alten Fabrik

Die Wurzeln von Bosch Beton liegen im Wesselseweg im niederländischen Kootwijkerbroek. Hier stellten wir rund fünfzig Jahre lang unsere Betonstützwände her. Unzählige Lastkraftwagen machten sich von hier aus mit Stützwänden für verschiedene landwirtschaftliche und straßen- und tiefbautechnische Projekte auf den Weg zu Abnehmern im In- und Ausland. Durch Inbetriebnahme des neuen Betonwerks in Barneveld konnte die Produktion der vorgefertigten Stützwände wesentlich erweitert werden. Das Fundament der alten Fabrik wird recycelt und zu Granulat verarbeitet. So dienen die 20.000 Tonnen Bauschutt wieder als Rohstoff für die Herstellung hochwertiger Betonstützwände. Und das passt perfekt zu den Nachhaltigkeitsbestrebungen von Bosch Beton.
Das ehemalige, etwa 20 Hektar große Fabrikgelände erhält außerdem eine neue Funktion: hier entsteht der Solarpark Branderwal mit 75.000 Solarmodulen, der Ende 2022 seiner Bestimmung übergeben werden soll.

Zweites Leben

Durch Innovation, Entwicklung und Förderung der Nachhaltigkeit können wir ein immer hochwertigeres Produkt anbieten. Heute können wir mit geringerem Materialeinsatz weitaus schlankere und nachhaltigere Wände herstellen als vor 50 Jahren. Bosch Beton hat sich einst mit seinen massiven Schwergewichtsmauern einen Namen gemacht. Hin und wieder werden diese robusten Ausführungen noch nachgefragt. Kein Wunder, denn seinerzeit waren dies die stärksten auf dem Markt erhältlichen Modelle. Regelmäßig werden wir von Kunden gebeten, Stützwände umzusetzen. Manche davon stehen schon über 20 Jahre in Wind und Wetter, ohne an Festigkeit eingebüßt zu haben. Das beweist, dass die Stützwände von Bosch Beton über Generationen hinweg ihren Zweck erfüllen. Unsere festen Kranpartner setzen die Wände an den gewünschten Standort um, wodurch sie ein zweites Leben erhalten. Auch das passt voll und ganz zu unserer Nachhaltigkeitsphilosophie.

Solide partner

Wir betrachten unsere Kunden als Partner, mit denen wir nachhaltige, solide und zukunftsbeständige Beziehungen eingehen. Das bedeutet, dass wir immer eine persönliche, faire und ehrliche Beratung bieten. Nur so können wir gemeinsam mit unseren Kunden eine optimale Lösung nach Maß entwickeln.
Weitere Informationen? Setzen Sie sich unverbindlich mit einem unserer Berater in Verbindung. Wir informieren Sie gern ausführlich.