Bosch Beton baut neues Werk in Barneveld

Stützwandhersteller Bosch Beton zieht im ersten Halbjahr 2019 in ein neues energieeffizientes Werk im Industriegebiet Harselaar im niederländischen Barneveld um. Der Ort des Bauvorhabens liegt nur einige Kilometer vom heutigen Standort in Kootwijkerbroek entfernt.

Das zukünftige neue Zuhause von Bosch Beton ist ein circa 13 Hektar großes Grundstück mit guter Verkehrsanbindung, gelegen im so genannten Harselaar-Dreieck, genau zwischen der Bahnlinie und der Autobahn A1. „Möglicherweise kann die Bahnlinie in der Zukunft – nach Bau eines geplanten Schienenterminals – für den umweltfreundlichen An- und Abtransport von Grundstoffen und Produkten genutzt werden“, meint Gert van den Bosch, der Geschäftsführer des führenden Anbieters von Betonstützwänden.

Der Umzug ist ein lang gehegter Wunsch von Bosch Beton. Nach langjährigen Verfahren und Konsultationen mit der Gemeinde bezüglich der Erschließung des Baugrundstücks verfügt das 50-jährige Unternehmen nun endlich über alle benötigten Genehmigungen.

BREEAM Outstanding
Die Erschließung des Baugeländes übernimmt Bosch Beton selbst. Dasselbe gilt für Bau und Entwicklung des Maschinenparks. Das multifunktionale Fabrikgebäude erhält das höchste Nachhaltigkeitssiegel „BREEAM Outstanding“ und wird zum großen Teil durch lokale Unternehmen gebaut. Die Bauleitung liegt in Händen des Hauptauftragnehmers Van Mourik Bouw aus Ophemert. Der Erwartung nach wird Bosch Beton 2019 noch vor dem Sommer umziehen können.

 Grüne Energie
Nach dem Umzug will Bosch Beton den derzeitigen Standort in Kootwijkerbroek neu einrichten. Geplant sind ein circa 10 Hektar großer Solarpark und eine Biovergärungsanlage, die das neue Werk in Barneveld und die Einwohner in der direkten Umgebung in Kootwijkerbroek mit grüner Energie versorgen können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.